Dr. Wolfgang Bachl –
Personalentwicklung und Organisationsberatung

Instrumente

Begleitung strategischer Entwicklungsprozesse:

Soll die Erarbeitung von Strategien nicht nur im „Elfenbeinturm“ des Top-Managements erfolgen, sondern unter Beteiligung der Mitarbeiterschaft, ist ein gestuftes Vorgehen sinnvoll:
1. Die Führungscrew erarbeitet strategische Grundlagen und Vorschläge, basierend auf unternehmerischen Vorgaben und Rahmenbedingungen
2. Dieser Vorschlag wird mit Mitarbeitern, Kunden, kollegialen Bereichen und Vorgesetzten diskutiert und ggf. angepasst
3. Die gemeinsam getragene Strategie wird mit Hilfe von strategischen Projekten umgesetzt und dieser Prozess mit Controllinginstrumenten überprüft.

Analyseinstrumente sind z.B. Portfolioanalysen, Mind Maps, Kraftfeldanalysen, Kunden- und Mitarbeiterbefragungen.

Entwicklungsinstrumente sind z.B. Visions- und Leitbildarbeit, Formulierung von „Mission-Statements“ (incl. Strategischer Geschäftsfelder und Ziele) im Rahmen von Workshops.

Als Umsetzungsinstrumente haben sich Großgruppenverfahren, wie beispielsweise die „Real-Time-Strategic-Change Conference (RTSC)“ (Jacobs, DannemillerTyson) als besonders geeignet erwiesen: Mit der gesamten oder einer repräsentativen Anzahl von Mitarbeitern wird die strategische Positionierung der Führungscrew diskutiert, kritisch hinterfragt, ggf. verändert und an Ort und Stelle in strategischen Umsetzungsprojekten zum „Leben erweckt“.

Begleitung und Moderation von Teamentwicklungsprozessen:

In Workshops mit allen Beteiligten werden in gemeinsamer Diskussion, unter Nutzung visualisierender Techniken gemeinsame Spielregeln definiert, Ansprüche an „Führung und Geführt-werden“ diskutiert, Konflikte thematisiert und wertschätzend gelöst sowie – falls erwünscht – Feedbackprozesse integriert. Alle Vereinbarungen werden mitprotokolliert und dienen als Grundlage eines späteren Reviews.

>